Diverse Genres
Kommentare 1

[Rezension] Dunkelsommer

Dunkelsommer -

Dunkelsommer von Stina Jackson ist zwar kein Thriller im klassischen Sinn, aber Cover und Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht. Die Tatsache, dass es in Europa Landstriche gibt, in denen es über viele Tage und Nächte hinweg nie wirklich dunkel wird fasziniert mich schon lange. Viele Schriftsteller fühlen und fühlten sich von diesem Naturphänomen inspiriert und machten es zum Thema ihrer Bücher oder ließen es zumindest mit einfließen.

Dunkelsommer

Stina Jackson

Vor drei Jahren fuhr Lelle Gustavson seine Tochter Lina zu eine Bushaltestelle und ließ sie dort aussteigen. Sie wollte von hier aus mit dem Bus weiter – in diesen stieg sie aber nie in. Sie verschwand in dieser Nacht vollkommen spurlos und tauchte nie wieder auf. Seither fährt Lelle in der Zeit der Mitternachtssonne jede Nacht die Straße ab, an der seine Tochter verschwand und hofft darauf, irgendein Zeichen von ihr zu finden. Mit dem aufkommenden Herbst kommt die Dunkelheit zurück und ein weiteres Mädchen verschwindet…

Es war das Licht, die Art, wie es stach und brannte und an ihm zerrte. Es legte sich über die Wälder und Seen wie eine Aufforderung weiterzuatmen, wie ein Versprechen auf ein neues Leben. Das Licht füllte seine Adern mit Unruhe und raubte ihm den Schlaf. Dunkelsommer, S. 9

Mein Eindruck:

Poetisch und schaurig schön

Setting

Handlungsort für diese Geschichte ist das schwedische Norrland, der nördlichste Landesteil mit den ältesten historischn Provinzen darin – und hier besonders in in der kleinen Stadt Glommersträsk. Hier hat Lelle seine Tochter an einer Bushaltestelle abgesetzt, weil sie sich mit Freunden treffen wollte und seitdem hat er sie nie wieder gesehen. Er fühlt sich schuldig deswegen und fährt seit nunmehr drei Jahren in der Zeit der Mitternachtssonne die Straße an der sie verschwand ab.

Hauptpersonen

Während ich als Leser Lelle auf diesen Fahrten und seinen Tagträumereien – sind es Tagträume, nur weil es draußen in der nacht hell ist? – begleite, kerne ich auch in einem zweiten Handlungsstrang siebzehnjährigen Meja und ihre Mutter Silje kennen. Die beiden sind schon zigmal umgezogen und auch dieses Mal soll es für immer sein. Silje hat einen Mann kennengelernt, an dessen Seite die beiden leben sollen.

Labil

Meja ist in sehr, sehr ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Sie hatte weder immer satt zu essen, noch hatte sie immer die richtige Kleidung. Aber vor allem hatte sie bei ihrer etwas labilen Mutter nie einen richtigen Halt und auch der neue Mann an der Seite ihrer Mutter verunsichert sie mehr, als dass er ihr stabile Verhältnisse bietet. In den Wäldern riigns um ihren neuen Wohnort lernt Meja dann  Carl-Johan und seine Brüder kennen, die mit ihren Eltern auf einem nahegelegenen Bauernhof leben.

Verlässlichkeit

Entweder gehören Carl-Johans Eltern eine Sekte an oder aber sie sind Teil der immer größer werdenden Prepper-Szene – jedenfalls scheinen sie mir recht seltsam zu sein, auch wenn sie Meja erstmal freundlich aufnehmen. Dass Meja sich erst mal durch die freundliche Zuwendung und eine gewisse Regelmäßigkeit hier recht schnell heimisch fühlt, kann ich nachvollziehen. Die Mutter in mir möchte das verunsicherte Mädchen aber natürlich vor allem dort wieder wegziehen. Mehr kann ich zur Handlung allerdings nicht verraten ohne zu spoilern.

Mitfühlen

Immer wieder gibt es Passagen Dunkelsommer in denen ich fast so etwas wie eine Beziehung zu den Protagonisten fühle und ich habe immer wieder den Drang, sie tröstend in den Arm zu nehmen. Das liegt sicher an der Mischung aus atmosphärischer Schilderung und der sehr poetischen aber wuchtigen Bildsprache in der Stine Jackson die geschichte erzählt. Ich fühle immer in gewisser Weise mit den Helden meiner Bücher mit, aber so intensiv wie in diesem Buch eher selten.

Mein Fazit:

Dunkelsommer von Stine Jackson ist kein Thriller, trotzdem hat er mir die eine ode andere Gänsehaut beschert. Ich habe sowohl die Atmosphäre als auch die Bilder geliebt, die sie mir vor mein inneres Auge gezaubert hat und werde auf jeden Fall die Augen offen ahlten und auf ein nächstes Buch von ihr hoffen.

Buchinfos
  • Titel: Dunkelsommer
  • Originaltitel: Silvervägen
  • Autor: Stina Jackson
  • Übersetzer/in: Kerstin Schöps
  • Verlag: Goldmann Verlag
  • Genre: Roman
  • Erscheinungsjahr: 2021
  • ISBN: 978-3-442-49137-7
  • Form: TB, 400 Seiten
  • Preis: 10,00 €
Kategorie: Diverse Genres

von Tina

Hallo, mein Name ist Tina und ich blogge hier über die eher mörderischen Seiten des Lebens - nämlich über Thriller und Krimis. Ich hoffe es gefällt dir hier bei mir und vielleicht hinterlässt du mir ja eine klitzkleinen Kommentar! Das würde mich wirklich sehr freuen!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.