Forderung

[Rezension] Forderung

Forderung reiht sich nahtlos in die ein bisschen unendlich wirkende Reihe von John Grishams  Justiz-Thriller ein. Er beherrscht dieses Fach auch scheinbar mühelos und führt dabei immer wieder die Schwächen des US-Justizsystems vor. Wobei das deutsche Justizsystems genauso viele Schwächen hat, aber hier scheint irgendwie niemand darüber zu schreiben :-) Vielleicht ist das ja ein Fehler, den John Grisham hat sich damit an die Spitze der Bestsellerautoren vorgearbeitet und nicht wenige seiner Stories sind verfilmt worden.

Forderung

John Grisham

Als hoffnungsvolle Jurastudenten waren sie einst gestartet, aber jetzt, kurz vor ihrem Abschluss ist von ihren Hoffnungen nicht mehr übriggeblieben. Es gibt reichlich junge Juristen, die auf der Suche nach einem Job sind und um eine der begehrten Stellen zu ergattern, muss man sich soweit verbiegen, dass man sich selber nicht mehr kennt. Mark, Todd, Zola und Gordy sind reichlich verzweifelt über ihre Situation, als sie entdecken, dass hinter der Foggy Bottom Law School ein Riesenschwindel um Studienkredite abläuft. Was die Uni kann, können sie schon lange – gedacht, getan und schon beginnen sie, ohne Abschluss, als Anwälte zu arbeiten…

Die Zentralbank werfe den Studenten die Darlehen förmlich hinterher. Jeder könne sich bewerben. Okay, er werde mit einem Berg Schulden ins Arbeitsleben starten, aber den baue er binnen fünf Jahren wieder ab. Forderung, S.8

Mein Eindruck:

Recht und Gerechtigkeit sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge…

Traumberuf Anwalt

Anwalt in Amerika zu sein, scheint ein wirklich einträglicher Job zu sein. Nicht zuletzt deshalb träumen so viele davon und stürzen sich für die Erfüllung dieses Traums in jede Menge Schulden. Mir fällt es ein bisschen schwer, dem Ganzen zu folgen. Dieses Prinzip des teuer bezahlten Studiums gibt es bei uns ja nicht, jedenfalls nicht in der Form und dieser Höhe.

Rache am System

Allerdings scheint das Prinzip des “langen Bleistifts” ja in den USA durchaus immer und überall Anwendung zu finden. Das Studenten dann auch noch auf eine Uni reinfallen, die so bemerkenswert schlecht ausbildet, dass die meisten ihrer Studenten durch sämtliche Prüfungen rauscht, finde ich schon irgendwie bezeichnend. Pfiffigerweise versuchen die Studenten nun ihrerseits das System auszunutzen, indem sie einfach mal so tun, als seien sie bereits Anwälte.

Dramatisch bis witzig

Hierbei ergeben sich sowohl dramatische, aber eben auch recht witzige Situationen und man weiß nicht so recht, ob man nun zu den Studenten halten soll, oder nicht. Jedenfalls versuchen sie das eine, große Ding zu schaffen um all ihre Sorgen mit einem Schlag loszuwerden. Ob sie es nun schaffen? Wer weiß :-) Ich jedenfalls war nicht auf ihrer Seite. Um das an ihnen begangene Unrecht zu rächen oder wieder gut zu machen, betrügen sie nun ihrerseits Menschen, die in ihnen eine reelle Chance sehen, ihr Recht zu bekommen.

Routiniert wie immer

Alles in allem merkt man Forderung deutlich an, dass John Grisham ein begnadeter Erzähler ist der routiniert seine Geschichte erzählt. Für mich gab es gelegentlich Längen, das mag aber daran liegen, dass ich mit dem Grundton der Geschichte nicht wirklich warm wurde. Aber dank Charles Brauer als Erzähler gingen auch diese kleinen Längen beinahe unbemerkt an mir vorüber.

Mein Fazit:

Forderung ist ein weiterer Justizthriller aus der Feder von John Grisham. Mir fehlte ein bisschen die angepriesene große Abrechnung mit dem System, aber die Geschichte ist einigermaßen spannend und bietet etliche Überraschungen.

Hörbuchinfos

  •  Titel: Forderung
  •  Originaltitel: The Rooster Bar
  •  Autor: John Grisham
  •  Übersetzer: Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter, Imke Walsh-Araya
  •  Erzähler: Charles Brauer
  •  Verlag: Random House Audio
  •  Genre: Thriller
  •   ISBN: 978-3-8371-3195-6
  •  Erscheinungsjahr: 2018
  •  Form: Hörbuch mp3, gekürzt, 12 Stunden 24 Minuten
  •  Preis: 24,00 €  

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.