5 starke Thrillerautorinnen

5 starke englischsprachige Thrillerautorinnen

Ich lese gerne spannend – das dürfte sicher jedem der mich kennt oder aber auch nur mal meinen Blog besucht schnell klar werden. Natürlich mag ich da ganz klassische Krimis und gerne auch mal historische Krimis, aber eben auch Thriller. Hier darf es dann für mich, wenn es gut gemacht ist, auch mal blutig und sehr detailliert werden. Hier finde ich auch immer wieder jede Menge Autorinnen, die ihren männlichen Kollegen in Sachen blutrünstigkeit in absolut nichts nachstehen :-)

Sharon Bolton

sharonbolton

Die große Leidenschaft von Sharon Bolton war ursprünglich das Schauspiel. Die in Lancashire geborene Schriftstellerin studierte Theaterwissenschaft, absolvierte eine Schauspielausbildung und legte noch einen Master im Bereich Business Administration nach. Zum Schreiben kam sie erst mit Ende dreißig und auch mehr durch einen Zufall. Ein Wirtschaftsjournalist, mit dem Bolton zum Mittagessen verabredet war, erzählte ihr, dass man mit dem Schreiben von Liebesromanen gutes Geld verdienen könne. Da die angehende Autorin schon immer eher  knapp bei Kasse waren, versuchte sie es – ohne großen Erfolg. Allerdings bekam Sharon Bolton die Gewissheit, dass sie tatsächlich ein Buch schreiben konnte. Wie gut, dass sie sich letztlich für ein ganz anderes Genre entscheiden hat :-)

Lacey Flint Reihe

  • Dunkle Gebete
  • Dead End
  • Ihr Blut so rein
  • Schwarze Strömung 

Florence Lovelady Reihe

Einzelbände

  • Todesopfer
  • Schlangenhaus
  • Bluternte
  • Böse Lügen
  • Er liebt sie nicht
  • Im Visier des Mörders 

In einem Interview verriet Sharon Bolton, dass der Mythos Jack The Ripper die Menschen fasziniert, da seine Taten bis heute nicht wirklich aufgeklärt sind. Die Frage, wer er war und warum er so viele Frauen ermordet hat, wird auf ewig ungeklärt und ungewöhnlich bleiben. Genau das macht ihn eben zu einem Faszinosum. Da Sharon Bolton überall Ideen aufschnappt und sich Notizen macht wird ihr der Stoff für weitere Thriller wohl nicht ausgehen :-)

Mo Hayder

mohayder

Mo Hayder wurde 1962 in Essex geboren. Mit fünfzehn Jahren zog sie von zu Hause aus und begann ein Leben als Weltenbummerlin. Von London zog es sie ins Ausland wo sie u.A. in Tokio eine Zeitlang in einem Nachtclub arbeitete und für eine englische Zeitung schrieb. In Amerika begann sie an der American University in Washington D.C. Filmwissenschaften zu studieren. Es folgte ein Studium im Kreativen Schreiben an der Bath Spa University. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten und ihrer Tochter lebt sie mittlerweile in der Nähe von Bath.

Jack Caffery Reihe

  • Der Vogelmann
  • Die Behandlung
  • Ritualmord
  • Haut
  • Verderbnis
  • Die Puppe
  • Wolf 

Weitere Bücher

  • Tokio
  • Atem
  • Die Sekte

Ohne zu übertreiben kann man den ersten Kriminalroman von Mo Hayder als eine der aufregendsten und interessantesten Neuerscheinungen des damaligen Jahres bezeichnen. Figuren und Plot fesseln auf ungewöhnliche Weise und die Schilderung grauenvoller Verbrechen, selbst in ihrer ungeschminktesten Form, präsentiert sich nie als Selbstzweck und wirkt nie reißerisch, sondern scheint vielmehr einem hintergründigeren Ziel zu dienen.

Lisa Gardner

lisagardener

Lisa Gardner ist trotz ihrer jungen Jahre als Schriftstellerin quasi eine Veteranin. Es  ist wenig bekannt, dass sie ihre Karriere nicht 1998 und im Thrillergenre startete, sondern bereits sechs Jahre früher – als Alicia Scott, die tagsüber einem “richtigen” Bürojob nachging und sich nach Feierabend insgesamt 13 Liebesschnulzen aus den Fingern sog. Nach eigener Auskunft hatte sie schließlich genug von diesem Genre und versuchte sich mit einem Thriller. “The Perfect Husband” markiert gleichzeitig das Debüt von Pierce Quincy, der damals nicht als Serienheld geplant war und für den ersten Roman der Quincy/Conner-Reihe (“The Third Victim”) vorsichtig “serientauglich” gemacht werden musste, d. h. um der zwischenmenschlichen Verwicklungen willen eine Ehegattin und Familie erhielt.

D.D.Warren Reihe

  • Lauf, wenn du kannst
  • Kühles Grab
  • Ohne jede Spur
  • Die Frucht des Bösen
  • Wer stirbt, entscheidest du
  • Der Tag, an dem du stirbst
  • Schmerz
  • Die Überlebende

Quincy & Connor Reihe

  • Der Schattenmörder
  • Der nächste Mord
  • Zum Zeitpunkt des Todes
  • Schrei, wenn die Nacht kommt
  • Du darfst nicht lieben

Weitere Bücher

  • Unter Mordverdacht
  • Blut ist dicker als Wasser
  • Das zweite Opfer 

Der Erfolg übertraf Gardners Erwartungen und seitdem schreibt sie ausschließlich Thriller. Die,zugegebenermaßen bekannten und bewährten, Plots, Stories und Figuren sind auf jeden Fall extrem unterhaltsam. Mit Ehemann und Kind lebt die Autorin in New Hampshire.

Linda Castillo

lindacastillo

Linda Castillo wurde im Jahr 1960 in Dayton, Ohio, geboren. Bereits in ihrer Jugend schrieb sie ihren ersten Roman, den sie allerdings nicht veröffentlichte. Bevor sie sich ganz dem Schreiben zuwandte, war sie viele Jahre lang Finanzmanagerin. Ihren Durchbruch erzielte Linda Castillo mit dem ersten Band der Kate Burkholder-Reihe. Die Autorin wurde mit zahlreichen Preisen gewürdigt, unter anderem mit dem Daphne du Maurier Award und dem Golden Heart Award.

Kate Burkholder Reihe

Ihre Protagonistin Kate Burkholder ist die erste Polizeichefin in dem kleinen Örtchen Painters Mill und eine perfekte Ermittlerin. Früher selbst eine Amische, taucht sie bei ihren Ermittlungen tief ein in das Milieu ein, aus dem sie selbst stammt. Eigentlich lebt Kate Burkholder in zwei Kulturen sie gehört nicht mehr zu den Leuten ihrer Kindheit, passt jedoch auch nicht zu den “Englischen”.  Das Umfeld, in dem die Kommissarin ermittelt, ist das Umfeld ihrer Kindheit, ein Glücksfall – weiß Kate Burkholder doch am besten über die Welt der Amischen Bescheid.

Val McDermid

valmcdermid

McDermid kommt aus Kirkcaldy, einer Bergbauregion. Während ihres Studiums war sie Vorsitzende der Studentenvertretung. Nach dem Abschluss wurde sie Journalistin und war auch als Bühnenautorin erfolgreich, aber es dauerte jedoch bis 1987, bis sie mit Die Reportage ihren ersten Erfolg als Romanautorin hatte. Sie lebte mit ihrem Sohn (* 2002), ihrer Lebensgefährtin und drei Katzen in Alnmouth in Northumberland im Nordosten Englands. 2014 zog sie zurück nach Schottland und lebt nun in Edinburgh.

Val McDermid thematisiert Homosexualität immer wieder in ihren Romanen. Sie engagiert sich auch darüber hinaus für die Gleichstellung Homosexueller und sie war und ist eine Unterstützerin des Referendums über die Unabhängigkeit Schottlands.

Tony Hill & Carol Jordan Reihe

  • Das Lied der Sirenen
  • Schlussblende
  • Ein kalter Strom
  • Tödliche Worte
  • Schleichendes Gift
  • Vatermord
  • Vergeltung
  • Eiszeit
  • Schwarzes Netz
  • Rachgier

Einzelbände

  • Ein Ort für die Ewigkeit
  • Die Erfinder des Todes
  • Abgekupfert (Kurzgeschichten)
  • Das Moor des Vergessens
  • Alle Rache will Ewigkeit
  • Der Verrat
  • Anatomie des Verbrechens: Meilensteine der Forensik (Sachbuch) 

Karen Pirie Reihe (Krimi)

  • Echo einer Winternacht
  • Nacht unter Tag
  • Der lange Atem der Vergangenheit
  • Der Sinn des Todes

Lindsay Gordon Reihe (älter)

  • Die Reportage
  • Das Nest
  • Der Fall
  • Der Aufsteiger
  • Das Manuskript
  • Die Geiselnahme (letzter Band 2003)

Kate Brannigan Reihe (älter)

  • Abgeblasen
  • Luftgärten
  • Skrupellos
  • Clean Break
  • Das Kuckucksei
  • Das Gesetz der Serie (letzter Band 1998)

Für ihre verschiedenen Serien um die lesbische Glasgower Journalistin Lindsay Gordon, die Privatdetektivin Kate Brannigan aus Manchester und die Serie um Tony Hill und Carol Jordan erhielt sie diverse internationale Literaturpreise. So wurde ihr Thriller “Das Lied der Sirenen” 1995 mit dem Golden Dagger Award für den besten Kriminalfall des Jahres ausgezeichnet. Außer ihren Kriminalromanen veröffentlichte die Autorin auch Hörspiele und zwei Theaterstücke.

4 comments on “5 starke englischsprachige Thrillerautorinnen

  1. Sharon Bolton *fähnchen schwenk*
    Finds immer noch schade, dass sie so wenige kennen :(
    Dabei schreibt sie so gut :3

    McDermid taucht immer mal wieder auf meiner Liste auf, da bin ich mir nur unschlüssig wo ich anfangen soll. Sie hat so viel geschrieben x__x
    Welche Reihe oder besser, welchen Einzelband würdest du empfehlen um ihren Stil kennen zu lernen?

    1. Bei Sharon Bolton find das auch echt verwunderlich, dass sie wohl doch eher unbekannt ist. Ich mag ihren Stil auf jeden Fall :-)

      Mein Favorit bei Val McDermid ist Tony Hill/Carol Jordan – ein Teil davon wurde zumindest auch verfilmt und heißt dann glaube ich “Hautnah – Die Methode Hill”. Die Fersehserie wurde dann aber irgendwann eingestellt :-) Bei den Einzelbänden kann ich mich so spontan nur an “Das Moor des Vergessens errinnern” – schön spooky und gruselig :-)

    1. Wobei ich dann bei der Auswahl oben Val McDermid lieber mag als Linda Castillo :-) Aber im Grunde ist das eher Haarspalterei, weil ist sie alle fünf wirklich gerne lese…

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.