Blogpost Zehn Urlaube

10 mörderisch gute Urlaube

10  mörderisch guter Urlaube –  das klingt doch durchaus gut. Einen mörderisch guten Urlaub wünschen sich im Moment wohl sicher sehr viele – wenn auch eher nicht im wortwörtlichen Sinne.  Aber all die Unsicherheiten beim Thema Reisen, die Vorstellung am Urlaubsort mit einem Mundschutz herumzustolzieren und sich am Ende doch diesen blöden Virus einzufangen – nein, mir ist das alles zu blöd.

Genusszeit

Grundsätzlich sollte Urlaub ja etwas sein, worauf man sich freut, man kann dem Alltag mal entfliehen, sich so richtig entspannen, die Beine und die Seele baumeln lassen, Spaß haben und in den Tag hinein leben. Viele genießen diese Zeit des Jahres mit Familie und/oder Freunden und freuen sich an der gemeinsamen Zeit.

Doch anders

Aber ist es nicht so, dass im Leben nicht immer alles so läuft, wie wir uns das wünschen, vorstellen oder ausmalen? Birgt nicht auch jede scheinbare Idylle dunkle Abgründe und Geheimnisse? Läuft es nicht manchmal ganz anders als in unseren Träumen? Eher fieser, bösartiger – eben einfach mörderisch? Ich dachte diese Art von Urlaubslektüre hilft vielleicht ein bisschen gegen den Neid auf die, die trotz allem an irgendeinem Strand liegen :-)

Woman in Cabin 10

Woman in Cabin 10

von Ruth Ware

Eine exklusives Luxuskreuzfahrtschiff bricht zu seiner Jungfernfahrt durch die norwegischen Fjorde auf. Lo Backlock, eine nicht unbedingt vom Glück verfolgte Journalistin, erhält die Chance anstelle ihrer Chefin an dieser Kreuzfahrt teilzunehmen. Bereits in der ersten Nacht hört sie unheimliche Geräusche aus der der Nachbarkabine, etwas schweres fällt ins Wasser und Lo ist überzeugt, das es die freundliche Dame aus der Nachbarkabine ist, die dort in Wasser geworfen wurde. Sie alarmiert den Kapitän, aber es gibt weder Anzeichen für ein Verbrechen, noch war die Kabine überhaupt vermietet. Was ist also passiert?


Neuschnee

Neun Fremde

von Liane Moriarty

Neun Fremde und zehn Tage, die alles verändern: In einem abgelegenen Wellness-Resort treffen fünf Frauen und vier Männer aufeinander, die sich noch nie zuvor begegnet sind. Sie alle sind in einer Krise und wollen ihr altes Leben hinter sich lassen. Bald schon brechen alte Wunden auf und lang gehütete Geheimnisse kommen ans Licht. Denn nichts ist so, wie es scheint in Tranquillum House …


Sommerhaus mit Swimmingpool

Sommerhaus mit Swimmingpool

von Hermann Koch

Marc Schlosser ist Hausarzt und ist sehr auf seinen Ruf bedacht und hat dafür die eine oder andere Taktik entwickelt. z.B. nimmt er sich augenscheinlich viel Zeit für seine Patienten und hört ihnen zu. Tatsächlich aber verabscheut er die meisten seiner Patienten, ihre hausgemachten Probleme, ihr Aussehen und ihre Klagen. Einer seiner Patienten ist Ralph Meier, ein bekannter Schauspieler und Marc ist zu Anfang von ihm regelrecht fasziniert, genauso wie von seiner Ehefrau. Schnell bemerkt Marc dass nicht nur er an Meiers Ehefrau interessiert ist, sondern das Ralph dasselbe Interesse an Marcs Ehefrau hat. Er entwirft einen scheinbar perfekten Plan – ein gemeinsamer Urlaub der beiden Familien.


Die Lügen der Anderen

Die Lügen der Anderen

von Mark Billingham

In einem Hotel in Florida treffen zufällig drei Pärchen aus England aufeinander. Sie freunden sich an; es scheint der perfekte Urlaub zu sein. Doch in der letzten Nacht vor der gemeinsamen Abreise verschwindet ein Mädchen aus dem Hotel, das später tot aufgefunden wird. Zurück in England laden sich die drei Paare reihum nach Hause ein. So kommt es zu drei Begegnungen, die zunehmend geprägt sind von Merkwürdigkeiten, Misstrauen und dem beklemmenden Verdacht, dass hinter der Fassade des jeweils anderen nichts ist, wie es scheint. Je mehr sich die neuen Freunde voneinander erzählen, desto unheimlicher werden sie sich.


Tag Vier

Tag Vier

von Sarah Lotz

Am vierten Tag einer Kreuzfahrt durch den Golf von Mexiko kommt das Schiff »Beautiful Dreamer« mitten auf See plötzlich zum Stillstand. Die Maschinen lassen sich nicht wieder starten, es gibt keinen Strom, keinen Funkempfang – weder Passagiere noch Crew können Rettung anfordern. Kurz darauf geschehen merkwürdige Dinge. Ein Zimmermädchen begegnet einem kleinen Jungen, der wie aus dem Nichts auftaucht. Der Schiffsmechaniker berichtet von einer unheimlichen dunklen Erscheinung. Als die Leiche einer jungen Frau entdeckt wird, bricht Panik aus. Doch der Albtraum hat gerade erst begonnen …


Neuschnee

Neuschnee

von Lucy Foley

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die einsame Landschaft und gehen auf die Jagd – doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet. Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert …


 

Schwarzer See

Schwarzer See

von Riley Sager

 

Emma Davis ist eine gefragte Malerin, die aber unbemerkt von ihrer Umwelt eine Art Blockade entwickelt hat. Sie verarbeitet in ihren Bildern traumatische Kindheitserinnerungen, kann aber nichts anderes mehr malen. In einem Sommerferiencamp verschwanden ihre drei Freundinnen und man hat niemals auch nur den Hauch einer Spur von ihnen gefunden. Jetzt bittet Franny Harrris-White ihr zu helfen, das Camp nach all den Jahren erneut zu eröffnen. Eröffnet sich ihr hier eine Chance, die Vergangenheit zu verarbeiten? Oder wird sie erneut einen Alptraum durchleben?


Der Fluss

Der Fluss

von Peter Heller

 

Berge, Bücher und das Angeln – drei der Dinge, die Wynn und Jack miteinander verbinden. Die beiden machen sich auf, den Maskwa River in Nordkanada mit dem Kanu zu befahren; sie freuen sich auf lange Tage geruhsamen Paddelns, dazu nächtliches Sterneschauen und Westernlesen. Ein Brand, der sich rasend schnell durch den Wald frisst, zwingt sie jedoch, den Fluss möglichst schnell zu passieren. Am nebelverhangenen Ufer hören sie ein Paar in heftigem Streit. Sie vor dem nahenden Feuer zu warnen misslingt jedoch, und plötzlich ist das Paar verschwunden … Eine eindringlich erzählte Geschichte über die Sehnsucht nach dem Ursprünglichen, das Überleben in der Wildnis und die menschliche Unberechenbarkeit.


Murder Park

Murder Park

von Jonas Winner

Vor 20 Jahren geschahen im Vergnügungspark  „Zodiac Island“  drei grausame Morde. Während die Parkleitung die ersten beiden noch vertuschen konnte, führte der letzte Mord dann zu Schließung des Parks. Seitdem verfällt die Anlage zusehends, bis ein cleverer Geschäftsmann auf die Idee kommt aus genau diesen Verbrechen Kapital zu schlagen und den Park unter dem Namen „Murder Park“ wieder zu eröffnen. Vor der geplanten Eröffnung werden 12 Personen, darunter etliche Pressevertreter,  zu einer Art Vorbesichtigung eingeladen. Sie sollen drei Tage auf der Insel verbringen und anschließend darüber berichten.


Flug und Angst

Flug und Angst 

von diversen Autoren

 

Nichts ist Stephen King ein größerer Gräuel, als fliegen zu müssen. Zusammen mit Mitherausgeber Bev Vincent teilt er nun seine Flugangst mit seinen Lesern. Die Anthologie versammelt alles, was gründlich schiefgehen kann, wenn man sich auf 30.000 Fuß Höhe mit 500 Knoten in einem Metallgefährt (einem Sarg?) durch die Lüfte bewegt. Flugreisen verwandeln sich hier schnell in Albträume, auf die man nie im Leben gekommen wäre. Da überlegt man es sich lieber zweimal, ob der Weg zum Ziel nicht in einer letzten Reise mündet.

17 turbulente Geschichten – neue Storys von Stephen King und Joe Hill nebst im Deutschen Unveröffentlichtem von Richard Matheson, John Varley u.a., dazu Klassiker von Dan Simmons, Arthur Conan Doyle, Ray Bradbury …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.