5 krimiserien italien

5 weitere spannende Krimiserien aus Italien

Ich bin ja immer wieder auf der Suche  nach für mich interessanten Krimiserien und ich liebe Italien – also bin ich da natürlich auch in Sachen Spannung wieder fündig geworden. Ich habe ja bereits letztes Jahr im Januar 5 spannende Krimis aus Italien vorgestellt und dachte ich schau einfach mal, was es da noch so gibt :-) Das bei der Ausbeute nicht jeder Autor auch tatsächlich Italiener ist stört mich weniger – es ist ja auch nicht jeder Krimiautor Polizist, Mörder oder Psychologe :-)

Commissario Grauner von Lenz Koppelstätter in Südtirol

Lenz Koppelstätter Südtirol

Der Autor Lenz Koppelstätter stammt selber aus Südtirol und kann somit aus erster Hand die landschaftliche Schönheit der Gegend perfekt in seinen Krimiplot einweben. Interessante und spannende Kriminalfälle mit etlichen Wendungen und diversen Nebenhandlungen gepaart mit einem guten Stück Lokalkolorit bringen dem Leser immer wieder Südtirol näher.

Die Reihe um Commissario Grauner lebt von seinem gleichnamigen Hauptprotagonisten, der gleichzeitig auch noch aktiver Landwirt ist und so einige Geheimnisse hütet.  Ispettore Saltapepe übernimmt ein bisschen die Rolle, die man auch als Leser einnimmt – er ist “der Neue” und ihm wird ganz nebenbei viel Wissenswertes über die Region, besondere Eigenheiten der Bewohner und natürlich auch die Sprache erkkärt und beigebracht.

 

Commissario Grauner

  • Der Tote am Gletscher
  • Die Stille der Lärchen
  • Nachts am Brenner
  • Das Tal im Nebel
  • Das Leuchten über dem Gipfel

Giulia Cesare  von Clara Bernadi  in der  Lombardei

Clara Bernadi Comer See

Clara Bernadi ist das Pseudonym der Autorin Julia Bruns. Unter beiden Namen wurden bereits einige Krimis veröffentlicht – die eine in der thüringer Heimat der Autorin, die anderen an ihrem Lieblingsrückzugsort, dem Comer See.

Die Krimis, die am Comer See handeln, sind eher von der bedächtigen, ruhigen Art – aber trotzdem sehr geschickt ausgedacht. Sie leben zu einem großen Teil von den liebevollen und sehr plastischen Beschreibungen von Land und Leuten. Aber auch der Rätselfaktor spielt eine große Rolle und als Leser kann man sehr gut “mitermitteln” und sein eigenes kriminalistisches Gespür überprüfen :-)

 

Giulia Cesare

  • Requiem am Comer See
  • Letzte Klappe am Comer See

Commissario Alessandro Caselli von Bianca Palma in Rom

Bianca Palmer Rom

Bianca Palma hat selber lange in Italien gelebt und als Dolmetscherin in Rom gearbeitet. Das merkt man ihrer Krimireihe auch durchaus an, denn die Beschreibungen von Orten in Rom, der römischen Lebensart, besondere kulturelle Begebenheiten und spezielle kulinarische Highlights zeigen eine besondere Verbundenheit zur ewigen Stadt.

Aber auch alle anderen Charakter in ihrer römischen Krimireihe sind ausgesprochen gut gezeichnet. Sowohl die guten, wie z.B. Commissario Caselli als auch die bösen, wie diverse Mafia-Bosse, sind gut vorstellbar.

 

Alessandro Caselli

  • Römische Ermittlungen
  • Römische Verwicklungen
  • Römische Verdächtigungen
  • Römisches Vermächtnis
  • Römische Vergeltung

Fleischer & Polizeipsychologe Matteo Basso  von Bruno Varese  im Tessin

Bruno Varese Lago Maggiore

Bruno Varese lebt im Valle Vigezzo, ein Ort am Lago Maggiore, in der Schweiz. Sein Held Matteo Basso ist schon ein sehr spezieller Charakter. Ursprünglich war er Polizeipsychologe, hat seinen Job dann aber an den Nagel gehängt. Stattdessen übernahm er dann die “Macelleria” -also die Metzgerei – seiner Eltern.  Aber er kann dann doch die Finger nicht so ganz von dem Kriminalfällen lassen und ermittelt immer mal wieder mit.

Bruno Varese hat seinem Protagonisten so einiges angedichtet, unter anderem raucht er z.B.  wie ein Schlot, was ihm Kopfschmerzen verursacht, die wiederum mit überall deponierten Schmerztabletten bekämpft. Die wahre geschichte hinter seinem Rückzug ins Privatleben enthüllt sich Stückchen für Stückchen in jedem Buch ein bisschen mehr.

 

Matteo Basso

  • Die Tote am Lago Maggiore
  • Intrigen am Lago Maggiore
  • Totenstille über dem Lago Maggiore
  • Wenn es Nacht wird am Lago Maggiore 
Luca Brassoni von Daniela Gesing   in Venedig

Daniela Gesing Venedig

Daniela Gesing ist eine Autorin die gewissermaßen in meiner Nachbarschaft wohnt. Sie stammt aus Bochum, dort handeln auch ihre ersten beiden Krimis. Aber dann sorgte sie für ein bisschen Konkurrenz im morbiden Venedig und neben Commissario Brunetti ermittelt dort jetzt auch Commissario Luca Brassoni.

Brassoni ist Kaffeeliebhaber, geschieden und gebürtiger Venezianer. Er hat so ein gewisses Gespür für Verbrechen und lässt sich gerne von seinem Gefühl leiten – was ihm auch meistens recht gibt. Privat findet er sein Glück mit der Gerichtsmedizinerin Carla Sorrenti was beweist, dass die meisten ihr Eheglück am Arbeitsplatz finden – egal, wie außergewöhnlich dieser Arbeitsplatz ist :-)

Luca Brassoni

  • Venezianische Verwicklungen
  • Venezianische Delikatessen
  • Venezianische Schatten
  • Venezianisches Verhängnis
  • Venezianische Intrigen
  • Venezianische Rache

2 comments on “5 weitere spannende Krimiserien aus Italien

  1. Hallo Tina,
    mit grossem Interesse verfolge ich dein Blog, ich habe hier neue Autoren entdeckt, aber auch meine Lieblinge finden immer ein guten Platz hier.
    Ganz besonders freite es mich Heute die “Krimiserien aus Italien” und fand an oberster Stelle den Commissario Grauner von dem ich jedes Buch mit Sehnsucht erwarte. Auch Bruno Varese lese ich gerne, der Lago Maggiore ist ja nur eine kleine Stunde von meinem Wohnort entfernt. Dadurch weiss ich auch das das “Valle Vigezzo” in Italien ist, nahe der Grenze zur Schweiz. Somit lebt Bruno Varese in Italien und in der Schweiz laut KIWI. Sein Protagonist Matteo Basso ermittelte in den ersten 3 Fälle in Italien und im vierten Fall in dem keine 20km entfernten Locarno, Tessin CH, Buch das ich mit Spannung erwarte.
    Der Link zu 2 Fotos von meinem Lieblingsort am Lago Maggiore, von der Osteria Borei, das erste mit Blick auf Locarno und das zweite mit Blick auf Cannobio, wo Matteo Basso zu Hause ist.
    Ich freue mich schon auf viele weiter Rezensionen und Berichte in deinem tollen Blog.
    Sonnige Grüsse aus den Schweizer Bergen.
    Barbara Rutz Stelljes

    1. Hallo Barbara,

      vielen Dank für dein Lob – das freut mich sehr :-)

      Ich lese immer gerne Bücher, die in anderen Ländern handeln und lasse mich so immer wieder gerne an Orte entführen die ich vielleicht niemals sehen werde. Wer weiß das schon :-)
      Bis zum vierten Fall von Matteo Basso ist es ja nicht mehr lang – das Buch erscheint ja voraussichtlich im Mai 2020. Also müssen wir ja nicht mehr allzu lange warten :-)
      Die Links, die du gespostet hattest führten leider ins digitale Nirwana, deshalb musste ich sie entfernen und Fotos sind in den Kommentaren meines Blogs nicht zulässig, das tut mir leid – aber ansosnten sind Viren und Trojanern Tür und Tor geöffnet.

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.