Fantasy & SciFi
Kommentare 1

[Rezension] Aera – Die Rückkehr der Götter

Aera Die Rückkehr der Götter

Aera – Die Rückkehr der Götter  von Markus Heitz ist Bestandteil eines E-Serials. Diese sind ja irgendwie stark in Mode, jedenfalls sind sie mir mittlerweile schon öfter begegnet. Kein Wunder also, das Markus Heitz da auch ein bisschen mitspielen musste, er scheint gerne neue Wege zu gehen und neue Vermarktungsstrategien zu testen. Bei mir hat es jedenfalls funktioniert, ich habe mir brav nach und nach alle 10 Teile seiner neuen Serie Aera heruntergeladen und gelesen. Ach ja und ich habe standhaft alle Warnungen meines Tolinos ignoriert, das ich meinen Speicher beschädigen könnte, wenn ich dieses Buch jetzt öffne. Keines der 10 Teile hat irgendwelche Schäden verursacht, entgegen aller Warnungen vor jedem Buch. Auf die genaue Handlung bin ich bei meiner Rezension nicht weiter eingegangen, ich wollte ja nicht spoilern und bei den kurzen Kapiteln wäre das schwierig geworden.

Aera – Die Rückkehr der Götter

Markus Heitz

Im Jahre 2019 ist alles anders und die alten Götter haben ihre Plätze und Anhängerschaften zurückerobert. Manches ändert sich aber nie, es wird weiter gestohlen, betrogen und vor allem gemordet im Namen der jeweiligen Gottheit. Hier kommt dann Malleus Bourreau ins Spiel. Er ist Ermittler bei Interpol arbeitet aber gerne auch mal im privaten Auftrag.

„Ich weiß es nicht, scheiße noch eins!“ Lagrande klang nun banlieue-ehrlich. „Das Bier hat mich umgehauen, und es geschah alles so schnell.“ Aera – Die Rückkehr der Götter , Teil 10

Mein Eindruck:

Ungewöhnlich aber spannend

Die Protagonisten

Neben den zahlreichen Göttern, von denen ich bisher noch nicht mal die Namen kannte, sind Malleus Bourreau und Madame Lagrande die beiden Hauptakteure in Aera. Beide sind auf ihre Art sympathisch und sie sind mir wirklich irgendwie ans Herz gewachsen. Während Bourreau seine Ermittlungen auf seine ganz eigene Art vorantreibt und auch gerne mal den unerschrockenen, todesmutigen Helden gibt, ist Madame Lagrande eher seine brave, aber ebenso unerschrockene Assistentin im Hintergrund. Grade bei Borreau kommt Markus Heitz Schreibstil besonders gut zur Geltung, immer ein bisschen ironisch oder sarkastisch – ich mag das.

Die Kapitel

Jedes Ebook ist ein Kapitel des Buches, das im November 2015 ja auch als Printversion auf den Markt kommt und behandelt jeweils einen anderen Fall und eine andere Gottheit. Aber es gibt auch kapitelübergreifende Zusammenhänge, wie z.B. den Tod von Borreaus Familie, Dinge die während der sog. Übergangskriege geschehen sind oder der merkwürdige Stalker der Borreau verfolgt. Manches davon klärt sich auf, manches bleibt noch im Dunkeln, was mir die Hoffnung gibt, das es noch mindestens eine Fortsetzung gibt. Mir hat die Idee gefallen und auch die Umsetzung hat mir viel Spaß gemacht. Endlich mal eine Göttergeschichte für Erwachsene, die hin und wieder auch mal richtig blutig wird.

Die Ebook-Version

Ich hatte oben schon erwähnt, dass ich viele der vorkommenden Götter gar nicht kannte. In der E-Book-Version sind die Namen sehr schön auf das „Götterverzeichnis“ am Ende jedes Kapitels verlinkt und ich konnte rasch nachsehen, wer z.B. Nechtan, Olorun oder Loa ist, aber auch Loki, Shiva und andere (mir) bekannte Götter tauchen hier auf. Hier ist jedenfalls die E-Book-Version klar im Vorteil – man spart sich das dauernde Blättern, denn es tauchen jede Menge bekannte und unbekannte Götter in Aera auf.

Was mich stört

Was mich ein wenig stört, abgesehen von den Warnhinweisen, die bei jedem neuen Buch/Kapitel auftauchen, ist das „schummeln“ bei den Seitenzahlen. Die ersten und die letzten Seiten sind bei jedem Ebook von Aera gleich und statt der angegeben 120 Seiten bleiben nur ca. 80 für die Story. Der Rest ist die immer gleiche Einführung, das Götterverzeichnis und Werbung für die anderen Teile. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auch keine bessere Lösung weiß. Trotzdem würde ich mir ohne zu zögern bei einer Fortsetzung wieder alle Teile nach und nach im Veröffentlichungsrythmus herunterladen.

Mein Fazit:

Aera – Die Rückkehr der Götter  von Markus Heitz ist eine sehr spannende Story rund um zahlreiche Gottheiten, mit einem sehr sympathischen Helden. Mir hat die Ebook-Version ausgesprochen gut gefallen, auch die Tatsache, dass man sich im Wochenrythmus einen neuen Teil herunterladen konnte.

Update: mittlerweile gibt es das Buch nur noch komplett, der wöchentliche Rhythmus ist wieder abgeschafft – macht ja jetzt auch nicht mehr viel Sinne.

Buchinfos
  • Titel: Aera – Die Rückkehr der Götter
  • Autor: Markus Heitz
  • Verlag: Droemer Knaur
  • Genre: Fantasy/Krimi
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • ISBN: 978-3-426-51861-8
  • Form: Taschenbuch, 608 Seiten
  • Preis: 9,99 € / Ebook komplett 7,99
  • Dieses Buch bei Amazon erwerben *Affiliate-Link  
Reiheninfos

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.