Krimi/Thriller
Kommentare 1

[Rezension] Der Verlobte

Der dunkle Thron

Der Verlobte von Christine Sylvester wurde mir seinerzeit vom Sutton Verlag zugesandt – mittlerweile ist das Buch aber beim Epubli.Verlag erschienen und so habe ich das Coverbild entsprechend geändert. Der Inhalt ist natürlich immer noch derselbe, mit mit seinen knapp über hundert Seiten ist es immer noch nicht besonders dick und es ist wirklich unterhaltsam im besten Sinne.

Der Verlobte

Christine Sylvester

Tillmann begleitet seine Verlobte Lilly das erste mal zu einem alljährlich stattfindendem Familienfest um die Familie seiner Verlobten kennen zu lernen. Eine Situation, die ohnehin für jeden ein bisschen schwierig ist – aber wie schwierig wird Tillmann noch merken. Nicht nur Lillys recht eigenwillige Familie irritiert ihn, sondern auch der Anlass der Familienfeier, der zehnte Jahrestag der Entführung eines Familienmitgliedes. Aber nicht nur das macht dieses „Famileinidyll“ etwas schwierig, sondern schon bald nach Tillmanns und Lillys Ankunft geschieht ein Mord. Diesem ersten Mord folgen weitere, sonderbare Morde, die anscheinend aber nur Tillmann merkwürdig findet.

Mein Eindruck:

Die Addams Family light …

Charaktere

Die einzelnen Personen der Geschichte sind  liebevoll beschrieben, mit all ihren Macken und skurrilen Eigenschaften, sei es nun die absolut ehrliche Großmutter als Familienoberhaupt oder Lillys trinkfreudige Mutter. Ein bisschen erinnerte mich das gesamte Szenario an eine Persiflage der alten Edgar-Wallace-Filme – nur halt sarkastischer.

Äußere Umstände

Sturm, Gewitter und Stromausfall scheinen diese merkwürdige  Familie genauso wenig zu stören wie die Schlag auf Schlag erfolgenden Morde. Immer mehr Plätze am Tisch bleiben leer und an Hilfe von außen ist nicht zu denken, denn der Stromausfall hat die Telefonleitung lahm gelegt, das Handynetz funktioniert in der abgelegenen Gegend sowieso nicht und irgendjemand hat die Reifen von Tillmanns Wagen abmontiert.

Auflösung

Die Lösung des Falles fand ich einigermaßen vorhersehbar, was mir aber den Spaß an dem Buch nicht verdorben hat, denn was mir an Spannung fehlte wurde durch die vielen kleinen, sarkastisch beschriebenen, Begebenheiten im Haus wieder wettgemacht. Wer eine dramatische, verworrene Krimihandlung sucht wird bei diesem Buch nicht fündig, wer sich aber an bissigem Humor und liebevoll überspitzten Charakteren erfreuen kann, wird an Christine Sylvesters Der Verlobte  seine Freude haben.

Mein Fazit:

Der Verlobte von Christine Sylvester ist ein skurriles, eigenwilliges und ein bisschen merkwürdiges Buch, das von seinem schwarzen Humor lebt. Ich fand es wirklich gut – aber man muss sich darauf einlassen können.

Buchinfos
  • Titel: Der Verlobte
  • Autor: Christine Sylvester
  • Verlag: Epubli Verlag
  • Genre: Krimi
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • ISBN: 978-3-748-53609-3
  • Form: TB, 124 Seiten
  • Preis: 6,99 € 
Kategorie: Krimi/Thriller

von Tina

Hallo, mein Name ist Tina und ich blogge hier über die eher mörderischen Seiten des Lebens - nämlich über Thriller und Krimis. Ich hoffe es gefällt dir hier bei mir und vielleicht hinterlässt du mir ja eine klitzkleinen Kommentar! Das würde mich wirklich sehr freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.