Krimi/Thriller
Kommentare 2

[Rezension] Die Fährte

Die Fährte von Jo Nesbø ist der vierte Band aus der Reihe um Harry Hole, den wahrlich sehr unkonventionellen Osloer Ermittler. Normalerweise bin ich kein großer Fan skandinavischer Krimis und auch hier gibt es ein paar Klischees zu viel – aber das Gesamtpaket stimmt halt. Allerdings finde ich die gesammelten Problem des Ermittlers weder neu, noch aufregend.

Die Fährte

Harry Hole 4

Jo Nesbø

Ein präzise geplanter Bankraub, der ein Todesopfer fordert, hält Kommissar Harry Hole und sein Team auf Trab. Gemeinsam mit seiner neuen Kollegin Beate Lonn, einer Spezialistin für Videoanalyse, versucht er dem geheimnisvollen, maskierten Täter auf die Spur zu kommen. Kannte der Bankräuber sein Opfer und hatte Angst, dass sie ihn verrät? Die Querelen zwischen den Dezernaten Raub auf der einen und Mord auf der anderen Seite helfen jedenfalls nicht wirklich den Fall aufzuklären, genausowenig die Tatsache das der Mord an seiner ehemaligen Kollegin Ellen unaufgeklärt zu den Akten gelegt wurde. Auch privat ist Harry nicht besonders gut drauf, denn seine neue Freundin Rakel ist auf unbestimmte Zeit verreist und nach wie vor kämpft er gegen seine Alkoholsucht. Zeitgleich mit den Ermittlungen zu dem Raubüberfall versucht seine ehemalige Geliebte Anna wieder mit ihm anzubandeln und lange kann er ihren Versuchen nicht standhalten. Das schlechte Gewissen gegenüber seiner Freundin Rakel wird fast zur Nebensache, als Anna eines morgens tot in ihrer Wohnung aufgefunden wird und Harry weiß, dass er am Abend zuvor da war, nur kann er sich an absolut nichts mehr erinnern – aber das kann er seinen Kollegen ja wohl schlecht erzählen. Harry versucht nun in beiden Fällen gleichzeitig zu ermitteln, wobei Annas Tod recht schnell als Selbstmord abgetan wird, aber Harry hat daran so seine Zweifel. Zu viele Fragen bleiben für ihn offen und er gerät immer mehr in ein Netz aus Lügen, Intrigen und Rache. Wie passt Annas Bruder Raskol, der selbst wegen Bankraubes einsitzt, in das Bild? Wird er Harry tatsächlich helfen den Bankräuber zu fassen? Wer ist der geheimnisvolle Absender der Emails an Harry und woher weiß der Verfasser, dass Harry in Annas Wohnung war? Harry Hole stehen definitiv schwierige Zeiten bevor.

Mein Eindruck:

In Norwegen lebt es sich gefährlich …

Komplexe Geschichte

Es ist recht schwierig, diese ziemlich komplexe Geschichte in wenigen Worten zu erzählen, deshalb ist meine Zusammenfassung des Inhaltes auch wirklich nur eine oberflächliche Zusammenfassung. Mir ist dabei aufgefallen, das man in der Übersicht den Eindruck hat, die Story sei völlig überladen, aber im Gegensatz zu mir beherrscht Jo Nesbø das Erzählen perfekt und so sind alle Ereignisse so geschickt miteinander verwoben, dass sich das alles leicht lesen lässt und eben nicht überladen ist.

Komplexer Protagonist

Harry Hole, die Hauptperson des Geschehens, ist ein Ermittler mit vielen Ecken, Kanten und Problemen. Er ist ein Eigenbrötler, der wenig Kontakt zu seinen Kollegen pflegt, aber ein brillanter Ermittler. Eines seiner größten Probleme ist seine Alkoholsucht, die er täglich neu bekämpft – mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Einer dieser Alkoholabstürze bringt ihn in „Die Fährte“ dann auch in die missliche Lage das Mordopfer Anna direkt vor ihrem Tod besucht zu haben, ohne das er sich daran erinnern kann.

Angenehm erzählt

Das wiederum führt dazu, dass er heimlich an diesem Fall ermittelt und sich dabei in immer mehr Lügen verstrickt. Jo Nesbo gelingt es Harrys Person, seine Probleme und sein Dilemma glaubhaft und eindringlich zu schildern und dabei ohne viel Pathos auszukommen und ohne die eigentliche Story dabei aus den Augen zu verlieren. Eins fügt sich nach und nach zum anderen und führt zu einer logischen, nachvollziehbaren Story. Auch alle anderen handelnden Personen sind sehr lebendig und detailliert geschildert und sind so nicht einfach nur schemenhafte Randfiguren rund um Harry Hole. Vorgänge die aus den vorherigen Büchern stammen werden, soweit sie wichtig für das aktuelle Geschehen sind, kurz erläutert, aber nie zu weit ausgedehnt.

Mein Fazit:

Die Fährte von Jo Nesbø  ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und lässt einen Teil der Geschichte offen, so darf man spekulieren, wie es im nächsten Buch weitergeht. Genauso liebe ich Krimis!

Buchinfos
  • Titel: Die Fährte
  • Autor: Jo Nesbø
  • Originaltitel: Sorgenfri
  • Übersetzung: Günther Frauenlob.
  • Verlag: Ullstein Verlag 
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2011
  • ISBN: 978-3-548-06169-6
  • Form: TB, 576 Seiten
  • Preis: 12,00 € 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.