Die Tote mit dem Diamantcollier

[Rezension] Die Tote mit dem Diamantcollier

Die Tote mit dem Diamantcollier von Eva Lambert  ist ein historischer Krimi, der in Monaco handelt. Zuallererst habe ich mich ein bisschen in das Cover verliebt, das eine gewisse Eleganz verströmt und mit sanften Farben einen Hauch Monaco verströmt. Ich mag ganz gerne mal Bücher im Stil von Agatha Christie und deshalb habe ich nicht lange gezögert und mir so selber einen sehr vergnüglichen Sonntag beschert :-)

Die Tote mit dem Diamantcollier

Eva Lambert

In der Bucht von Monaco liegt im Februar 1920 die  Yacht “Celluloid” vor Anker, auf der kräftig, aber durchaus stilvoll gefeiert wird. Eine sehr mondäne und reiche Mischung an Menschen feiert an Bord das Ende des Krieges, sich selbst und vor allem das neue Bild der Gastgeberin. Es wird gelacht, getrunken, gegessen und geflirtet. Doch am Ende des Abend ist die Gastgeberin tor, ihr sehr wertvolles Diamantcollier verschwunden und allen wird klar, dass einer von ihnen der Mörder sein muss. Aber wer? Jackie Dupont wird es herausfinden …

Einmal an Bord, ging der Eindruck verloren, und die erhöhte Position gewährte dem Besucher einen unverstellten Blick auf das funkelnde kleine Fürstentum, in dem elegante Damen und vermögende Herren gerade auf dem Weg ins Casino waren, um dort weiterzumachen, wo sie vor dem Krieg aufgehört hatten. Die Tote mit dem Diamantcollier, S. 9

Mein Eindruck:

Eine ziemlich dekadente Gesellschaft …

Liebevoll unrealistisch

Gleich vorweg will ich darauf hinweisen, dass Jackie Dupont, die Heldin der Geschichte, wahrhaft glamourös, wahnsinnig clever, unglaublich einfallsreich, unerhört geschickt, entsetzlich  unangepasst und beispiellos selbstbewusst ist. Aber sie ist halt so gar nicht realistisch und genau das hat das Buch für mich so unterhaltsam gemacht :-)

Extrem smart

Sie ist so etwas wie ein weiblicher James Bond. Sie kann alles, hat eine Maschinenpistole im Beautycase und kennt anscheinend wirklich alles und jeden, Sie macht im Abendkleid eine genauso gute Figur wie im Taucheranzug, läuft ketterauchend durch Krankenhausflure oder verspeist genüsslich Kaviar auf einem exklusiven Empfang und man nimmt ihr das auch alles gerne ab :-)

Interessante Mischung

Die Story bzw. der Kriminalfall ist im Stil von Agatha Christie aufgebaut und geschrieben. Es ist eine Mischung aus klassischen Whodunit und Locked Room Mystery, was ja beides schon direkt zum mitraten einlädt. Dazu hat die Autorin noch sehr viel wissenswertes aus der damaligen Zeit und der entsprechenden Gesellschaft in den Text einfließen lassen, was ich sehr interessant fand.

Überraschende Auflösung

Nach all den spannenden Entwicklungen und Plottwist und liebevollen, sehr ausführlichen Charakterbeschreibungen der handelnden Personen kam die Auflösung dann irgendwie ein bisschen überraschend. Aber vielleicht kam mir das auch einfach nur so plötzlich vor, denn ich hätte wirklich noch stundenlang und seitenweise in Monaco verweilen können :-)

Elitäre Gesellschaft

Mir hat das Buch, die Geschichte und vor allem der Schreibstil wirklich extrem gut  gefallen. Ich mochte es, mich in eine andere Zeit und in eine andere Gesellschaft versetzen zu lassen und manchmal hatte ich so ein bisschen das Gefühl zu dieser elitären Gesellschaft zu gehören, die sich da an Bord versammelt hatte :-)

Mein Fazit:

Die Tote mit dem Diamantcollier von Eva Lambert ist ein ausgesprochen unterhaltsamer Krimi aus der Zeit kurz nach dem Ende des ersten Weltkrieges. Man sollte keine wirklich realistische Ermittlerin erwarten – dann ist das Buch aber ein echter Genuß!

Buchinfos

  • Titel: Die Tote mit dem Diamantcollier
  • Autor/in: Lambert
  • Verlag: Penguin Verlag
  • Genre: Krimi
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • ISBN: 978-3-328-10375-2
  • Form: TB,  368 Seiten
  • Preis: 10,00 €

Jackie Dupont

  • Die Tote mit dem Diamantcollier
  • Mord beim Diamantendinner (vorauss. September 2020) 

Werbung

Die nachfolgenden Links führen dich zu den entsprechenden Plattformen, auf denen du das Buch erwerben kannst, wenn du das möchtest. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten, aber ich erhalte eine kleine (wirklich klitzekleine) Provision für die Vermittlung, wenn du dich dafür entscheidest – aber auch wenn nicht, hab ich dich trotzdem lieb :-)

Dieses Buch bei

buecher.de   oder genialokal.de   oder hugendubel.de oder  thalia.de oder amazon.de  oder buch24.de

kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.