Lost Souls

[Rezension] Lost Souls

Lost Souls ist so etwas wie eine moderne Fortführung der alten Rattenfänger-Sage. Ich habe bisher noch nichts von Thomas Finn gelesen und hatte dieses Buch zwar auf meiner Merkliste, allerdings ist diese sehr, sehr lang :-) Dann stolperte ich über eine Rezension von Nicole auf Zeit für neuen Genres und war infiziert :-) Mit dem nächsten Guthaben bei Audible wanderte das Buch dann auf meine Ohren…

Lost Souls

Thomas Finn

In der St.-Nicolai-Kirche  in Coppenbrügge, nahe Hameln, werden notwendige Renovierungsarbeiten durchgeführt. Plötzlich bricht ein Teil des Kirchenbodens ein und eine Art Krypta kommt zum Vorschein. Aber nicht nur das, sondern auch eine unüberschaubare Menge an Ratten taucht auf und tötet auf grausame Art und Weise einen der Bauarbeiter. Jessika Raapke ist Archäologin und hat den Auftrag, die Arbeiten in der Kirche zu begleiten und stößt gleich zu Beginn auf seltsame Dinge und Artefakte. Aber das ist noch nicht alles, wie sich herausstellt. Die Ratten werden immer aggressiver und es gibt weitere Opfer …

Rasch war die Ratte wieder auf allen vieren und schlüpfte hinter das Taufbecken aus weißem Marmor, dessen Standfuß unter einer grauen Abdeckplane hervorlugte. Von ihrem Versteck aus beäugte sie ihn mit ihren dunklen Knopfaugen. Lauernd. Tückisch. Lost Souls, S. 15

Mein Eindruck:

Manchmal liebe ich ein bisschen gut gemachten Horror :-)

Der Rattenfänger von Hameln

Die Grundlage für Lost Souls bildet die altbekannte Sage des Rattenfängers von Hameln. Das bietet natürlich auch eine gute Grundlage für jede Menge Informationen zu dieser und anderen Sagen aus der Hamelner Gegend. Ich liebe das ja – spannende Unterhaltung und interessante Informationen aus alten Zeiten. Aber auch das allgegenwärtige Gänsehautfeeling hat mir wirklich Spaß gemacht.

Nicht so nett

Ratten sind nun wirklich nicht meine Lieblingstiere, auch wenn sie sich natürlich üblicherweise nicht so verhalten, wie die Ratten in diesem Buch. Aber gerade dieses Verhalten lässt natürlich immer wieder eine wohlige Gänsehaut auf meinen Armen auftauchen :-) Entfernt erinnert die Geschichte an Pattersons “Zoo – Sie werden dich finden”, in dem die Tiere sich ja auch zusammentun, aber durch den Hintergrund der alten Sage, finde ich “Lost Souls” etwas spannender und gruseliger.

Bekanntes und Neues

Manches, von dem was in dem Buch vorkommt kenne ich – allerdings weniger ausführlich. Die Merseburger Zaubersprüche z.B. kenne ich eher von diversen Mittelalterbands, wie In Extremo oder Saltation Mortis. Aber es hat sie gegeben, Jacob Grimm hat sie dann mal veröffentlicht und somit hat man auch wieder den Bogen zum Märchen vom Rattenfänger.Aber anscheinend liegt dem Buch wirklich viel Recherchearbeit zu Grunde und diese Mischung aus Tatsächlichem und reiner Fiktion macht es noch ein bisschen unheimlicher :-) Ach ja – einige Schilderungen wie die Ratten für Todesopfer sorgen ist vielleicht nichts für schwache Mägen…

Gelungene Mischung

Insgesamt fand ich das Buch eine sehr gelungene Mischung aus Fantasy und Horror, mit einer Prise Geschichte. Mir hat Lost Souls wirklich super gefallen. Die gesamte Hörzeit von etwas über 14 Stunden war wirklich durchweg unterhaltsam und spannend. Ich könnte jetzt krampfhaft nach irgendwas Negativem suchen und würde auch sicherlich was finden – will ich aber nicht :-)

Mein Fazit:

Lost Souls ist für mich das Überraschungs-Highlight des Jahres. Spannend, unterhaltsam, temporeich, grusleig und auch ein bisschen lehrreich. Mit hat es viel Spaß gemacht und kann es für Liebhaber ebensolcher Geschichten nur weiterempfehlen.

Hörbuchinfos

  • Titel: Lost Souls
  • Autor: Thomas Finn
  • Erzähler: Oliver Rohrbeck
  • Verlag: Audible Studios
  • Genre: Mystery,Krimi,
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • ASIN: B07BHJHZT5
  • Form: Hörbuch, ungekürzt, 14 Stunden 39 Minuten
  • Preis:9,95 € im Abo  

Weiter Bücher von Thomas Finn

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

6 Kommentare zu “[Rezension] Lost Souls

  1. Hallo Tina,

    schön, dass es dir auch gefallen hat! Mir hat grad der historische Part recht angesprochen. Die Zwischenüberschriften deiner Rezension finde ich sehr gut gewählt!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      es hat mir wirklich super gefallen, deshalb noch mal vielen Dank für den Tipp :-) Ich fand man hat in dem historischen Teil wirklich viel erfahren, ohne dass man sich belehrt gefüht hat – das hat mir auch gut gefallen.

      LG

      Tina

  2. Hmmmm hmmm hmmm … also deine Rezi reizt, aber ich hatte dieses Jahr ein buch aus seiner Feder gelesen und das konnte mich leider so gar nicht überzeugen … Ich werde mir das Hörbuch mal auf meine Wunschliste schreiben, da der Plot schon gut klingt und du so positiv berichtest (=

    Liebe Grüße!

    1. Ich war auch ein bisschen skeptisch. Andere Bücher von ihm waren wohl nicht so gut – warum auch immer – und es gab entsprechende Rezensionen :-) Ich hatte den Tipp von Nicole (siehe oben) – sonst hätte ich mir das wohl auch eher nicht gekauft. Aber ich finde, es hat sich echt gelohnt :-)

      Liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.