Krimi/Thriller
Schreibe einen Kommentar

[Rezension] Bevor es dunkel wird

Bevor es dunkel wird

Bevor es dunkel wird von Stephanie Merritt entspricht nicht  so ganz meinem üblichen Beuteschema, aber eine Freundin hatte es mir empfohlen und so habe ich dann auch zu diesem Buch gegriffen- Immerhin kenne ich die Autorin schon von ihren historische Romanen, die sie unter Pseudonym Stephanie Parris schreibt und in denen der eigentlich wegen Ketzerei angeklagte Giordano Bruno ermittelt

Bevor es dunkel wird

Stephanie Merritt

Auf einer abgelegenen schottischen Insel möchte die Amerikanerin Zoe Adams, die ganz weit entfernte schottische Wurzeln hat, nach ihrer gescheiterten Ehe zu Ruhe kommen, Frieden finden und neue Kraft schöpfen. Dafür hat sie das sogenannte “McBride-Haus” gemietet – ein Haus mit einer unrühmlichen Vergangenheit. Die Einheimischen erzählen Spukgeschichten und möchten  Zoe verunsichern. Es gibt diese Vorfälle, die ein Widerhall der dunklen Vergangenheit von McBrides zu sein scheinen. Bald weiß Zoe gar nicht mehr so recht, was Traum, was Einbildung und was Realität ist …

Es beginnt, sagen sie, mit einer schreienden Frau. Anfangs kann man nicht unterscheiden, es Lust oder Schmerz ist oder jener heikle Bereich, an dem die beiden zusammentreffen. Bevor es dunkel wird, S. 7

Mein Eindruck

Subtiler Horror mit einem Hauch Erotik …

Ich mag Haunted-House-Geschichten

Um es gleich vorauszuschicken: Ich bin kein großer Freund erotischer Beschreibungen in Büchern, meist finde ich sie eher merkwürdig, wenig glaubhaft und/oder albern – aber eben nicht erotisch Aber ich mag all diese Haunted-House-Geschichten mit den dunklen, alten Geheimnissen und dafür nehme ich dann auch so manches in Kauf.

Ein Haus mit Vergangenheit

Zoe Adams möchte in einem solchen verfluchten Haus mit einer etwas dunklen Vergangenheit Ruhe und Frieden finden. Das Haus liegt abgelegen auf einer ohnehin eher spärlich besiedelten schottischen Insel und scheint deshalb ideal dafür zu sein. Sie hofft, dort in Ruhe nachdenken und malen zu können.

Regionale Spukgeschichten

Gleich an ihrem ersten Abend, den sie etwas unfreiwillig im örtlichen Pub des nahegelegenen Dorfes verbringt, hört sie reichlich Geschichten über ihr neues Domizil und Dinge, die dort in der Vergangenheit vorgefallen waren. Aber erst einmal verbucht sie das alles unter “regionale Spukgeschichten” und lässt sich nicht zu sehr verunsichern.

Sehr realistische Träume

Doch schon bald häufen sich merkwürdige Dinge. Sie fühlt sich zunehmend beobachtet, ist öfter desorientiert, wacht nicht dort auf, wo sie sich schlafen gelegt hat. Dazu kommen ihre wiederkehrenden erotischen Träume, die sich verblüffend realistisch anfühlen und sie dabei immer weiter an die Schwelle zwischen Schmerz und Lust führen.

Besuch von einem Inkubus?

Professor Charles, der Archivar der Stadt, bietet ihr eine Erklärung. Ob das nun so ganz unwissentlich  und uneigennützig geschieht? Jedenfalls fallen seine Erklärungen bei Zoe und ihrem ohnehin schon angeschlagenen Selbstwertgefühl auf einigermaßen fruchtbaren Boden´und sie beginnt zu zweifeln.Wurde sie wirklich von einem Inkubus besucht?

Wenn man Klarheit sucht 

Zoes versucht Klarheit in all die Vorkommnisse zu bringen. Wird sie vielleicht manipuliert? Aber wer und warum sollte das tun? Liegt das Haus tatsächlich auf einer vorchristlichen Kultstätte? Wird Zoe einfach nur verrückt? Bei jeder neuen Theorie wundert sie sich über die Ähnlichkeit ihrer Erfahrungen und der Frau, die allein im Haus lebte.

Eigentlich simpel

Die Auflösung ist im Grunde – wie fast immer – recht einfach, wenn man aufmerksam gelesen hat. Die überraschende, aber dennoch logische, Wendung, die die ganze Sache im Finale nimmt, zeigte mir dann auf, wie clever diese ganze Geschichte gesponnen war. Mit den nicht allzu häufigen, aber recht expliziten, erotischen Szenen konnte ich übrigens gut leben.

Mein Fazit:

Bevor es dunkel wird ist eine spannende Haunted-House-Geschichte, die durch ihren subtilen Charakter besticht. Nichts ist richtig greifbar, trotzdem hat man immer wieder eine leichte Gänsehaut – genau das richtige für einen verregneten Nachmittag auf der Couch.

Buchinfos
  • Titel: Bevor es dunkel wird
  • Originaltitel: While You Sleep
  • Autor/in: Stephanie Merritt
  • Übersetzer/in: Veronika Dünninger
  • Verlag: Blanvalet Verlag
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2008
  • ISBN: 978-3-7645-0660-5
  • Form: TB,  480 Seiten
  • Preis: 15,00  €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.