Krimi/Thriller
Kommentare 1

[Rezension] Götter und Tiere

Götter und Tiere

Götter und Tiere von Denise Mina gehört zur Alex-Morrow-Reihe, benannt nach Alex Morrow, Detective Sergeant der Strathclyde Police, der Protagonistin in dieser Reihe. Ich habe, wie immer, erst später festgestellt, dass Götter und Tiere Band 3 dieser Reihe ist, die insgesamt fünf Bände umfasst. Aber egal …

Götter und Tiere

Denise Mina

Es ist kurz vor Weihnachten als ein maskierter Mann mit einer AK-47 im Anschlag eine gut besuchte Postfiliale betritt. Er schreit alle an, sich auf den Boden zu legen und bis auf einen, beinahe unscheinbaren, Mann gehorchen alle. Dieser Mann schiebt das Kind, dass er bei sich hat in Martin Pavels Richtung und bietet dem Maskierten an, das Geld für ihn in eine Tasche zu packen. Wortlos nimmt dieser das Angebot an und nimmt Brendan Lyons, so heißt der hilfsbereite Unbekannte, mit in Richtung Tür. Dort mäht der Maskierte Brendan dann mit einer Salve Schüsse nieder und verschwindet dann. Als die Polizei eintrifft findet sie Martin Pavel mit dem Kind im Arm auf der Bordsteinkante vor dem Postamt vor – beide stehen unter Schock.

Martin Pavel hörte alles wie durch ein Kissen: das schwache Greinen der Notarztsirenen, das Hubschraubermurmeln in der Luft, die gedämpften Rufe von Männern in dicken Uniformen, Sanitäter und Cops brüllten sich Anweisungen zu – HOLT DAS ABSPERRBAND, SCHAFFT DIE LEUTE WEG. Götter und Tiere, S. 10

Mein Eindruck:

Ein bisschen Chaos – aber nur zu Beginn

Trauma

Dort auf der Bordsteinkante, einen fremden kleinen Jungen fest im Arm, lerne ich Martin Pavel kennen. Er ist vom Geballer der AK-47 halb taub und er ist blutbespritzt. Genau wie der kleine Junge der sich an ihn klammert und beide sind von den Geschehnissen traumatisiert. Aber immerhin leben sie noch. Martin muss jede Menge Fragen beantworten, denn Kriminalermittlerin Alex Morrow findet den jungen Mann höchst undurchsichtig. Vielleicht wegen seinem Tattoo, dass sie nur zur Hälfte lesen kann?

Routine

Detective Sergeant Alex Morrow und ihr Partner DC Harris untersuchen, was hinter dem Massaker in der Post steckt arbeiten die DCs Tamsin Leonard und George Wilder an einer Drogensache. Sie gehen routiniert diversen Hinweisen nach und ziehen, anscheinend zufällig, Hugh Boyles Audi Q7 aus dem Verkehr und untersuchen ihn gründlich. Aber es gab eben auch für diesen Audi einen konkreten Hinweis.

Versuchung

Obwohl es keinen wirkliche Grund dafür gibt, unsersuchen sie den Wagen gründlich und werden fündig. Hinter der Verkleidung des Kofferraums sind mehrere hundert Pfund in bar versteckt. Leonard und auch Wilder fühlen sich schon länger von den Kollegen ausgegrenzt und gemobbt und fürchten entlassen zu werden. Dieses schmutzige Geld bietet ihnen die Möglichkeit recht gut  bei einer eventuellen Kündigung dazustehen. Werden sie die Gelegenheit ergreifen?

Vorwürfe

Den dritten Handlungsstrang bildet Kenny Gallagher, ein Labour-Politiker der aus diversen Umfragen als “der größte lebende Schotte” hervorgegangen ist. Ihm wird nun nachgesagt, eine Affäre mit einem der freiwilligen Helfer der partei gehabt zu haben – einem der minderjährigen Helfer. Dieser Vorwurf bringt ihn an den Rand seines beruflichen und privaten Ruins und verzweifelt versucht er dagegen anzukämpfen.

Kreislauf

Kenny denkt von nun an ständig über seine Probleme nach und dieser absolute Überlebensinstinkt eines Politikers ist schon recht unterhaltsam, auch wenn er sich nach und nach immer weiter selbst zerstört. Zu Kennys Bekanntenkreis zählt auch der wohlhabende Gangster Danny McGrath, Halbbruder von DS Alex Morrow, die ja in der Bankraubsache ermittelt und gewissermaßen schlie0t sich hier der Kreis scheinbar unzusammenhängender Ereignisse.

Protagonistin

Die Protagonistin Alex Morrow ist recht sympathisch und und ziemlich durchsetzungsfähig. Als Mutter von lebhaften Zwillingen erlebt sie all die Komplikationen die Mutterschaft auf der einen und Berufstätigkeit auf der anderen Seite so mit sich bringen. Ich mag ihren leicht deprimierenden Blick auf Glasgow und auf das Leben insgesamt – denn davon lässt sie sich einfach nicht unterkriegen und das gefällt mir dann wirklich gut.

Mein Fazit:

Götter und Tiere von Denise Mina ist ein spannender, zeitweise verwirrender und leicht deprimierender Krimi aus dem schottischen Glasgow. Das Buch ist sicher keine ganz leichte Kost, aber ich fand ihn sehr lesenswert.

Buchinfos
  • Titel: Götter und Tiere
  • Autor: Denise Mina
  • Originaltitel: Gods and Beasts
  • Übersetzer: Karen Gerwig
  • Verlag: Ariadne Verlag
  • Genre: Krimi
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • ISBN: 978-3-86754-246-3
  • Form: HC,  352 Seiten
  • Preis: 21,00 €
  • Dieses Buch bei Amazon erwerben  *Affiliate-Link
Reiheninfos
  • In der Stille der Nacht
  • Blinde Wut
  • Götter und Tiere
  • Das Vergessen
  • Blut Salz Wasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.