Neuerscheinungen in 2021
Schreibe einen Kommentar

Neu im November (7)

Blogpost Neu November 2021 (7

Neu im November (7) – Es geht historisch weiter auch ein bisschen geheimnisvoll. Hat die Geschichte von Craig Russell denn nun tatsächlich etwas mit Dr. Jekyll und Mr. Hyde zu tun? Um religiöse Fanatiker und was sie anrichten können geht es bei Ed Gain und auch dieser Fall fällt in die Rubrik True Crime. Die anderen Geschichten schwanken zwischen Cosy Crime und Nazi-Geschichten, mit anderen Worten: Die Plots sind thematisch breit gefächert ….

Der geheimnisvolle Mr. Hyde  

Der geheimnsivolle Mr. HydeCraig Russell

Edinburgh im 19. Jahrhundert. Edward Hyde, angesehener und zugleich gefürchteter Superintendent der Polizei, hat ein Geheimnis: Er leidet an Epilepsie und weiß oft nicht, wie er in eine bestimmte Situation geraten ist. Als er vor einem Toten steht, der nach einem keltischen Ritual ermordet worden ist, beschließt er, sich seinem einzigen Freund, dem Arzt Dr. Samuel Porteous, zu offenbaren. Doch dann wird auch Porteous ermordet – auf eine ähnlich mysteriöse Art und Weise. Hyde findet heraus, dass sein Freund nur zwei Patienten heimlich sah: ihn und jemanden, den er »das Biest« nannte. Hyde ahnt, dass er den Mörder finden muss, um sich selbst zu erlösen.


Die letzte Schuld 

Die letzte SchuldEmil Graf 2

Heidi Rehn

München, 1946. In einer Siedlung am Nordrand der Stadt wird die Leiche einer Frau gefunden. Am Tatort begegnet Mordermittler Emil Graf ausgerechnet der jungen Reporterin Billa Löwenfeld, die mit ihrer neuen Reportage Licht ins Dunkel der Verbrechen der Nationalsozialisten bringen will. Im Zuge ihrer Recherchen macht sie den ehemaligen Blockwart der Siedlung ausfindig. Nur widerwillig räumt er ein, dass seine Frau spurlos verschwunden ist. Billa und Emil suchen nach weiteren Hinweisen und kommen einem Geheimnis auf die Spur, das sie bis in die Keller des Hauses der Kunst – Hitlers vormaligen „Kunsttempel“ – führt …


Ärger im Bellona-Club

Ärger im Bellona-ClubLord Peter Whimsey

Dorothy L. Sayers

Im Bellona-Club vertreiben sich die Herren der feinen Londoner Gesellschaft den Tag. Lord Peter Wimsey ist Zeuge, als der alte General Arthur Fentiman in den frühen Abendstunden tot im Sessel am Kamin entdeckt wird, scheinbar friedlich entschlafen. Doch mysteriös ist, dass seine Schwester, die wohlhabende Lady Dormer, am selben Morgen in ihrem Haus tot aufgefunden wurde. Für die Erbfolge ist der genaue Todeszeitpunkt des Generals entscheidend, und niemand scheint Fentiman am besagten Tag lebend gesehen zu haben. Lord Peter Wimsey beschließt, den Bellona-Club sowie die Familie Fentiman genauer unter die Lupe zu nehmen


Fräulein Wolf und die Ehrenmänner

Fräulein Wolf und die EhrenmännerFriedemann Grenz & Gabriella Wollenhaupt

1930: Die jüdische Reporterin Leonore »Leo« Wolf zieht nach Berlin, um beim Sozialdemokratischen Pressedienst zu arbeiten. Als ein sechzehnjähriges Mädchen des Mordes an einem Uhrmacher angeklagt wird, der mit Nacktfotos von Minderjährigen Geschäfte machte, übernimmt Leo die Prozessberichterstattung. Da auch Nazis zum Kundenstamm des Ermordeten gehörten, gerät »die Judenhure« bald ins Visier von NSDAP-Gauleiter Joseph Goebbels – und die brutalen Schikanen lassen nicht lange auf sich warten. Hilfe erhält Leo durch den Verleger Valentin Winterstein, einen gut vernetzten und äußerst attraktiven Mann, mit dem sie sich Hals über Kopf in eine Affäre stürzt. Doch der berüchtigte Frauenheld spielt ihr gegenüber nicht mit offenen Karten …


Eisflut 1784  

EisflutMarco Hasenkopf

Köln 1784: Mitten im härtesten Winter seit Menschengedenken jagen der kauzige Amtmann Henrik Venray und die eigenwillige Apothekerwitwe Anna-Maria Scheidt einen fanatischen Priestermörder. Dabei kämpfen sie nicht nur gegen eine Bestie in Menschengestalt, sondern auch gegen unvorstellbare Kälte und Hungersnot. Zu allem Überfluss droht eine Schmelzwasserflut über Köln und das Rheinland hereinzubrechen, die als schlimmste Naturkatastrophe der frühen Neuzeit in die Geschichtsbücher eingehen soll . . .


Ed Gain  

Ed GainA Quiet Man

Hans Schmid & Michael Farin

Edward Theodore Gein kam 1906 als zweites Kind von George Philip Gein und dessen Frau Augusta Wilhelmine zur Welt. Geins alkoholkranker Vater war gewalttätig und stets arbeitslos, die Mutter musste die Familie mit ihrem Lebensmittelladen allein über Wasser halten. Nachdem sie genug Geld angespart hatte, kaufte Frau Gein eine Farm in der Nähe von Plainfield. Sie wählte diese verlassene Gegend, um ihre heranwachsenden Söhne von jeglichem äußeren Einfluss abzuschotten. Sie durften das Grundstück nur für den Schulbesuch verlassen. Mrs. Gein, eine religiöse Fanatikerin, predigte ihren Söhnen die Sündhaftigkeit menschlicher Sexualität. Ständig wiederholte sie, dass alle Frauen Huren seien. Am 8. Dezember 1954 ermordete Gein die 51jährige Gaststätteninhaberin Mary Hogan Am 16. November 1957 wurde die 58jährige Ladenbesitzerin Bernice Worden aus ihrem Geschäft in Plainfield entführt und ermordet. Als Polizisten am nächsten Tag Geins Farmhaus überprüften, fanden sie neben der ausgeweideten Leiche Wordens auch Teile verschiedener anderer Leichen (mindestens 15), darunter eine Sammlung Nasen, weibliche Geschlechtsorgane und Masken aus menschlicher Gesichtshaut.

Links
Alle Titel- Links führen zu den jeweiligen Verlagen, die Eigentümer der Cover und des Klappentextes sind. Wenn ich Rezensionen zu den vorgestellten Titeln habe, werde ich sie nachträglich hier verlinken. Erscheinungstermine können sich jederzeit ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.