Der Kinderflüsterer

[Rezension] Der Kinderflüsterer

Der Kinderflüsterer  von Alex North ist zu Abwechslung mal kein Thriller und gibt auch nicht vor, einer zu sein :-) Mich hat in diesem Fall das Cover neugierig gemacht und der Klappentext hat mich dann überzeugt. Ich mag all diese kleinen Geheimnisse in kleinen Städten um die es hier ja auch geht.

Der Kinderflüsterer

Alex North

Tom Kennedy zieht mit seinem kleinen Sohn Jake nach Featherbank. Das ist ein kleiner, beschaulicher Ort, an dem Tom hofft für sich und seinen Sohn nach dem Tod seiner Frau einen neuen Anfang zu finden. Aber der auf den ersten Blick so ruhige Ort birgt das eine oder andere Geheimnis und der kleine Jake beginnt sich höchst merkwürdig zu benehmen…

Ich würde dir gern so viel erzählen, aber es ist uns noch nie leicht gefallen, miteinander zu reden, stimmt’s? Also muss ich dir stattdessen schreiben. Der Kinderflüsterer, S. 7

Mein Eindruck:

Alte Kinderreime können einen schon mal schaudern lassen …

Verlust

Tom und Jake Kennedy müssen beide versuchen, den Verlust der Ehefrau und Mutter zu verarbeiten. Jake war schon immer ein eher ruhiger Junge, der sich in dieser Situation immer weiter zurückzieht. Er spricht mit einer imaginären Freundin, die ihn vor vermeintlichen Gefahren warnt. Tom, der sich selbst nicht unbedingt für den besten Vater hält, will mit Jake einen Neuanfang wagen und zieht mit ihm nach Fairbanks.

Gruselhaus

Recht schnell merkt man als Leser, dass das vielleicht nicht die beste Idee von allen war. Das etwas heruntergekommene Haus, in dem wie von nun an leben wollen, wird von allen im Ort nur “Gruselhaus” genannt und neben einer imaginären Freundin hört Jake nun auch noch einen Mann stetig wispern. Dann geschieht das unfassbare – in der Nachbarschaft verschwindet ein kleiner Junge.

Altlasten

Nach und nach erfährt Tom, dass so etwas vor zwanzig Jahren schon einmal passiert ist. Damals verschwanden fünf Jungen, aber nur die vier Leichen wurden gefunden. DI Pete Willis, der schon seiner Zeit an den Ermittlungen beteiligt war und Amanda Beck, eine junge, völlig unvoreingenommene Polizistin, leiten auch heute die Ermittlungen. Sie befürchten, der einstige Täter, der heute in Haft sitzt, hatte einen Komplizen, der heute wieder aktiv ist.

Ermittlungen

Pete und Amanda arbeiten eng mit Tom und Jake zusammen, da letzterer ja immer wieder das Flüstern eines Mannes hört. Jake fühlt sich zunehmend einsamer und unverstandener und sein Vater findet keinen rechten Zugang zu dem Jungen, auch wenn er sich noch so bemüht. Jake hingegen fühlt sich immer weiter in die Rolle des Einzelgängers gedrängt.

Perspektiven

Der Kinderflüsterer ist in verschiedene Kapitel und dadurch auch in verschiedene Perspektiven unterteilt. Die Ich-Perspektive ist für Tom reserviert und so erfahre ich sehr viel über seine Gedanken, seine Sorgen und seine Ängste. Tom und Jake sind eindeutig meine Lieblingscharaktere in dieser Geschichte. Ich war tatsächlich sehr besorgt um Jake, der sich immer mehr veränderte…

Atmosphäre

Aber auch alle anderen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, mal mehr und natürlich auch mal weniger sympathisch. Ich ahnte relativ früh, wie die Dinge zusammenhängen – trotzdem fühlte ich mich die ganze Zeit angenehm gruselig unterhalten. Die unheilvolle Atmosphäre, sowohl im Ort, als auch im Haus, war beinahe fühlbar und ließ mich brav Seite um Seite umblättern.

Mein Fazit:

Der Kinderflüsterer von Alex North ist ein sehr gelungener Debütroman. Die angenehm schaurige Atmosphäre und das sehr sensible Thema haben mich bis zur letzten Seite gefesselt. Wer es mal wieder eher unblutig, aber trotzdem spannend mag, dem kann ich das Buch wirklich empfehlen.

Buchinfos

  • Titel: Der Kinderflüsterer
  • Originaltitel: The Whisper Man
  • Autor: Alex North
  • Übersetzer/in: Leena Flegler
  • Verlag:  Blanvalet Verlag
  • Genre: Spannungsroman
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • ISBN: 978-3-7645-0710-7
  • Form: TB,  448 Seiten
  • Preis: 13,00 €

2 comments on “[Rezension] Der Kinderflüsterer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.