Hörbücher, Krimi/Thriller
Schreibe einen Kommentar

[Rezension] Herztod

Herztod

Herztod von Katharina Peters  ist der erste Band einer Reihe – in diesem Falle einer von diversen Reihen 🙂 Da ich ein Fan von Krimiserien bin, freue ich mich immer, wenn ich eine entdecke, die ich noch nicht kenne, von der es aber schon ein paar Bände gibt. Herztod war mir aufgefallen, als ich bei Audible nach einem neuen Hörbuch gesucht habe und des Klappentext gefiel mir.

Herztod

Katharina Peters

Hannah Jakob ist Kriminalpsychologin beim BKA mit dem Schwerpunkt auf Vermisstenfälle. Ihr neuester Einsatz in Hamburg hört sich erst mal recht unaufregend an – eine junge Frau, Bibliothekarin, Einzelgängerin und ohne finanzielle Probleme ist verschwunden. Keiner hat etwas von ihr gehört, keiner weiß etwas Näheres über sie und alle stehen vor einem Rätsel. Plötzlich, nach zwei Wochen, taucht sie mir einer eher fadenscheinigen Begründung wieder auf, nur um am nächsten Morgen erdolcht aufgefunden zu werden.

Caroline Meisner war vor zehn Tagen, am Freitag vor einer Woche zum letzten Mal gesehen worden. Ihre Angehörigen hatten sie als vermisst gemeldet, nachdem sie zu einem Familienfest nicht erschienen und nirgendwo erreichbar gewesen war. Herztod, S. 19

Mein Eindruck:

Gefährliche Geschäfte

Vermisste Menschen

Die Kriminalpsychologin und Spezialistin für Vermisstenfälle Hannah Jakob zum ersten Mal seit Jahren in ihre Heimatstadt Hamburg zurück- allerdings mit einigem Widerwillen. Was sie bisher wirklich davon abgehalten hat wird nicht so wirklich klar, aber vermutlich wird das noch in einem oder mehreren Büchern der Reihe Thema werden.

Tierischer Begleiter

Hannahs eigentliche Motivation zum BKA zu gehen ist das Verschwinden ihrer eigenen Schwester, aber mittlerweile fühlt sie sich in ihrem Job recht wohl. Sie reist quer durch die ganze Republik und immer an ihrer Seite ist Kotti, ein Windhundmischling der ihr zugelaufen ist. Auch nach Hamburg begleitet er Hannah und weicht nicht von ihrer Seite.

Geheimnisvolles Doppelleben

Anfangs scheint der Fall recht zäh und wenig aufregend, aber nach und nach tauchen immer mehr Widersprüche an der ursprünglichen Annahme auf. Eine recht luxuriöse Wohnung, ein geheimnisvoller Liebhaber, viel verstecktes Bargeld und mysteriöse Kontakte nach Russland geben Hannah und ihrem team Rätsel auf.

Ein Eisberg

Hannah stochert ein bisschen im Nebel herum und stößt – wie einst die Titanic – unvermutet auf einen Eisberg, unterdessen Oberfläche Organhandel der ganz perfiden Art, Korruption und eiskalte Killer verborgen sind. Mir kam der eigentlich Kern des Ganzen, nämlich dem Handel mit Organen von Waisenkindern, viel zu kurz. Organhandel ist sicherlich ein sehr schwieriges Thema, aber wenn ich es schon als Handlungsgrundlage nutze, dann dürfte das ein bisschen mehr Substanz bekommen.

Hannahs Gabe

Ansonsten hat Katharina Peters mit Herztod einen eher ruhigen, bedächtigen Thriller erschaffen. Mir gefiel die recht detaillierte Wiedergabe der Polizeiarbeit und der ganze Aufwand, der hinter solch einer Ermittlung steckt. Ein bisschen Schwierigkeiten hatte ich mit Hannahs “Gabe” jedes Gespräch wortgenau abzuspeichern – da wurde mir dann einfach zu vieles immer wieder zitiert und die Handlung dadurch in die Länge gezogen.

Mein Fazit:

Herztod von Katharina Peters ist ein recht ruhiger Thriller, was mir ganz gut gefallen hat. Ich mag die Art, wie die Geschichte erzählt wird und werde sicher noch weitere Thriller von Katharina Peters lesen bzw. hören.

Hörbuchinfos
  • Titel: Herztod
  • Autor/in: Katharina Peters
  • Sprecher: Elke Appelt
  • Verlag: Audible Studios
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • ASIN:  B07262YGQQ
  • Form: Hörbuch-Download,  8 Stunden 52 Minuten
  • Preis: 16,99 € bzw. 1 Guthaben im Abo
Reiheninfo
  • Herztod
  • Wachkoma
  • Vergeltung
  • Abrechnung
  • Toteneis
  • Abgrund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.