Wähle den Tod

[Rezension] Wähle den Tod

Wähle den Tod von Jutta Maria Herrmann ist mir eigentlich ganz zufällig über den Weg gelaufen :-) Der Klappentext hat mich angesprochen, er versprach düstere Spannung und das war genau das, was ich gerade gesucht habe. Mal keine Serienkiller, aber eben auch keine netten Urlaubskrimis, manchmal denke ich, dazwischen gibt es gar nichts mehr – aber ich habe gelernt, dass jede Menge dazwischen gibt und Wähle den Tod ist so ein Paradebeispiel für intelligente Spannung.

Wähle den Tod

Jutta Maria Herrmann

Jana Langenfeld lebt ein wohlgeordnetes Leben vor den Toren Berlins. Sie hat zwei reizende Kinder mit den üblichen entwicklungsbedingten Allüren, einen braven Ehemann, der ein bisschen zu viel arbeitet, einen Hund, der alle um den Finger wickelt, ein Haus um das sie so manch einer beneidet und die üblichen Hobbies und Freunde die man in diesem Umfeld so hat. Doch nach und nach sickert das Böse in Janas Vorstadtidylle. Der Hund liegt eines Tages erstochen im Garten und scheint der Startschuss für eine Katastrophe zu sein…

Das feuchte Gras ist niedergedrückt, als hätte jemand etwas Schweres über den Boden geschleift. Was klebt da an den Halmen? Sie beugt sich hinunter, wischt mit der Fingerspitze über einen der Grashalme. Die Kuppe färbt sich rot. Blut? Wähle den Tod, S. 18

Mein Eindruck:

Lügen haben kurze Beine, sehr kurze Beine und sie tauchen immer wieder auf…

Kurze, schnelle Kapitel

Wähle den Tod ist in sehr viele, kurze Kapitel aufgeteilt. So wechselt man als Leser in rascher Folge Orte und Sichtweisen, was für reichlich Tempo und Spannung sorgt. Jana, die Protagonistin, verstrickt sich von Anfang an in kleinere Lügen, die sich aber im Laufe der Geschichte immer weiter aufblähen und sich irgendwann verselbstständigen. Irgendwann kann man sie kaum noch korrigieren – etwas, was sicher jeder schon mal am eigenen Leib erfahren hat.

Lügen über Lügen

In Janas Leben hat  es schon mal eine sehr große, sehr schmerzhafte Lüge gegeben, die sie jetzt unwiderruflich einholt. Dadurch gerät nicht nur sie in Gefahr, vor allem ihre Kinder müssen darunter leiden, aber auch andere Menschen aus Janas Umfeld werden sehr schmerzhaft in dieses ganze Geschichte verwickelt. Mit einem neuen Unrecht lässt sich ein altes Unrecht nicht wegwischen, aber ich kann die Wut und den Frust von Janas Gegnerin schon in gewisser Weise verstehen.

Schuld und Rache

In dieser Geschichte dreht sich alles um Lügen, Unrecht, Schuld und Rache. Anhand der anfänglichen kleinen Lügen, die ja gar nicht so schlimm sind und nur gut gemeint waren, wird bewusst gemacht, dass es eben auch diese kleinen vermeintlich harmlosen Lügen sind, die irgendwann außer Kontrolle geraten können. Gerade durch diese kleinen feinen  Anfänge wird man darauf gestoßen, dass man ja selber auch nicht wirklich besser ist. Jeder von uns lügt im Prinzip zig-mal am Tage, nur wirkt es sich natürlich nicht so brutal aus.

Lügenturm

In diesem speziellen Fall aber geht es um existentielle Sachen bei denen gelogen wird und da wirken sich Lügen eben auch noch Jahrzehnte später aus. Die Auflösung im letzten Drittel der Geschichte zeigt dann noch einmal auf, wie sich Lüge auf Lüge auftürmt und letztlich das Leben einiger Menschen zerstört hat. Hier nimmt dann auch das Erzähltempo ab und trotz der manchmal wirklich schockierenden Enthüllungen, geht mir der Spannungsbogen an dieser Stelle dann ein bisschen verloren.

Kein Mitleid

Aber das ist natürlich jammern auf ganz hohem Niveau – denn spannend ist natürlich auch die Auflösung und  die Art und Weise wie sich alles auflöst. Mittlerweile hat sich innerhalb der Geschichte ein so dichtes Lügennetz breitgemacht, dass man als Leser auch nicht mehr durchschaut, was denn nun wahr ist und was nicht. Eigentlich mochte ich Jana und wollte ihr gerne glauben, aber am Ende konnte ich sie wirklich nicht mehr verstehen und mein Mitleid hielt sich in Grenzen.

Mein Fazit:

Wähle den Tod ist ein spannender Thriller der sich um das Thema Schuld, Lügen, Unrecht und Rache dreht. Intelligent konstruiert und mitreißend geschrieben – so lasse ich mich gerne unterhalten.

Buchinfos

  • Titel: Wähle den Tod
  • Autor/in: Jutta Maria Herrmann
  • Verlag: Droemer Knaur Verlag
  • Genre: Thriller
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • ISBN:  978-3-426-51998-1
  • Form: TB,  304 Seiten
  • Preis: 9,99 €

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier…hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Über Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und allem was dazu gehört. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail,eventuell deine Website (sofern du sie angibst) und Inhalt deiner Mitteilung, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.